Dienstag, 8. Mai 2007

Wahnsinn und Gedenken

Mir ist natürlich bewusst, dass einer, der schreibt, und der so schreibt wie ich, sich der Lächerlichkeit aussetzt und dem Verdacht, er leide unter religiösen Wahnvorstellungen. Es ist sogar noch schlimmer, ich habe religiöse Wahnvorstellungen, nur – ich leide nicht darunter. Zu meiner Entschuldigung soll Platon reden, aus dem ausführlichen Dialog „Phaidros“ über die Seele, den Wahnsinn und die Nüchternkeit:
„So vieles und mehr noch habe ich dir zu sagen von den edlen Taten eines von Göttern kommenden Wahnsinns. Daher wollen wir uns gerade davor ja nicht fürchten, noch soll uns eine gewisse Rede verwirren, die uns mit der Behauptung verblüffen will, dass man den besonnenen Freund dem gottbewegten vorziehen müsse …“ (Heidelberg 1982, S. 434.)

„Den göttlich bewirkten Wahnsinn aber haben wir […] nach vier Göttern in vier Teile geteilt, indem wir die wahrsagerische Eingebung dem Apollon zueigneten, dem Dionysos aber die die Weihen betreffenden, ferner den Musen die dichterische, die vierte aber der Aphrodite und dem Eros; sodann haben wir gesagt, der erotische Wahnsinn sei der beste, und, den erotischen Zustand ich weiß nicht womit vergleichend, vielleicht dabei etwas Wahres berührend, möglicherweise aber auch nach anderer Richtung falsch geführt, haben wir eine ganz und gar nicht überzeugungskräftige Rede zubereitet und einen mythischen Hymnos mit Anstand und in frommer Weise spielend angestimmt…“
(ebd.: S. 462.)
So will ich denn also fortfahren in der teils besonnenen, teils wahnsinnigen Rede von den Sternen, um der Vielen Willen, denen ähnliches in der Seele dämmert wie mir, die aber nicht Zeit noch Besessenheit im Vollmaß hatten, fünfundzwanzig Jahre in sicherer Armut zu studieren, wozu meine Frau mit mir bereit war.
Dieser Tag, 8 Mai 1945 bedarf keines Kommentares, nur des Schauens. Ein großer Tag des Gelingens.









Feuermars für 800 Jahre 4,4° Waage
Neptun des Tages 4° Waage
da müssen Mars und Mond im Streit des Tages
parieren
Gott sei Dank und Lob für den Geist
der Mut in die Seelen der Befreier gelegt hat
Ein großer Tag des Gelingens. Wasser löscht Feuer. Der Königs - Mars von 1603 beim Neptun dieses Tages, oder, die Güte des Tages = Neptun, zu Besuch beim Königsmars und, oder, Mars = Gier und Zorn des Tages, (begleitet von Mond(in) „Anima“= Seele) begegnet, verliebt sich und heiratet den Königsmars, den reinen, der Jahrhunderte. Mysterium der Opposition unter Vermittlung von Neptun = Kind des Tages, welches das Gericht eröffnet.


Dunkle Erde...





Uranus, menschheitlichster unter den Göttern, Befreier der Erde für Jahrhunderte auf 3,2° Waage
Erdgeist als Gast bei der Hochzeit von Zorn und Güte im heißen Element
Erd-Mars=Zorn und Erd-Neptun=Güte - Heizer und Feuerwehr für Jahrhunderte - bei König Sonne, dem Ich des Tages.
Spruch des Tages:
"Die Zufälle sind so genau, dass man sie immer noch nicht berechnen kann.“ (Groover)

gespeichert: 15:28 MESZ gepostet: 15:51
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen